Zum Inhalt springen

Hello New Zealand

Mein erster Beitrag, mein erster Blogeintrag überhaupt. Es ist Montagnachmittag und ich sitze etwas verspätet (natürlich) in der S-Bahn zum Hamburger Flughafen. Nachdem ich mein Gepäck aufgegeben und die Sicherheitskontrollen passiert habe, sehe ich mich etwas im Duty Free Shop um, die Freimengen wollen ja ausgenutzt werden. Auf dem Weg zur Kasse entdecke ich das Whiskey Tasting und lege natürlich einen kleinen Zwischenstopp ein. Leicht beschwipst verbringe ich die restliche Zeit bis zum Boarding für meinen Flug nach Wien. Ich habe eine ganze Bank für mich, ein angenehmer Flug.

IMG_1139 Kopie

Der Wiener Flughafen ist sehr neu und super weitläufig, so dass ich bestimmt 20 Minuten unterwegs bin, bis ich das Gate erreiche. Viel Zeit bleibt nicht mehr, aber ich nutze die Zeit und das schnelle, kostenlose Internet um diesen Blog zu starten. Kurze Zeit später sitze ich im Flugzeug und bereue den falschen Platz ausgewählt zu haben, keine Beinfreiheit und wegklappbaren Armlehnen. Ich gucke mich um, hoffentlich bleibt ein besserer Platz frei, als ich „Boarding completed“ höre. Das Flugzeug ist fast leer und ich zögere keine Sekunde und schnappe mir eine ganze Mittelreihe mit 4 Plätzen, Jackpot!
Der Flug ist angenehm, das Entertainment gut. Ich bestelle mir einen Whiskey Cola, wenig später den nächsten. Es kommt ein Mann mit Hemd und Krawatte vorbei, vermutlich von der Crew, also bestelle noch einen letzten (doppelten) Whiskey und eine Cola. Er guckt verdutzt, wendet sich zur Stewardess und sagt „ich hab’s weitergegeben“. Ups, das war scheinbar der Pilot oder Co-Pilot.

IMG_1140

In Bangkok lerne ich beim Essen den Pakistani Hamza kennen, wir unterhalten uns, bis es dann auch weiter geht.
Das Flugzeug ist voll, mein Sitz rastet nicht ein, wenn ich in Schlafposition gehe und ich habe mir durch die ganzen Klimaanlagen eine Erkältung eingefangen, na super. Der Flug ist schrecklich, wenig platz, der Hals kratzt, die Stewardessen kommen nicht, wenn man klingelt. Ich trinke wieder Whiskey Cola, diesmal mit Eis – super angenehm für den Hals, darum werden es ein paar mehr, bis ich schlafen kann.
Ich wache auf und mir ist ganz schlecht vor Hunger. Der Blick auf die Uhr macht’s nicht besser – noch 1,5h bis zum Frühstück. Ich unterhalte mich etwas mit dem Thai neben mir. Irgendwann ist es soweit, wir sind bereits über Neuseeland und setzen zur Landung an.

IMG_1145

Endlich angekommen denke ich mir, also schnell zur Passkontrolle – so in der Theorie. Der Officer kann mein Visum nicht finden und bittet mich Platz zu nehmen und zu warten. Ich habe Angst, etwas mit dem Visum falsch gemacht zu haben, muss ich gleich wieder ausreisen? Nach einer halben Stunde werde ich endlich gerufen und kann gehen, alles OK – zum Glück! Ich kaufe mir noch schnell eine Simkarte, wechsel ein paar Baht nach NZD und fahre mit dem Bus Richtung Auckland City. Während der Fahrt suche und buche ich mir ein Hostel. Ich steige aus und folge Google Maps, ein fataler Fehler. Mit über 20kg Gepäck gehts unglaublich steil bergauf und wieder bergab. Später stellt sich heraus, dass ich den falschen Weg gelaufen bin. Ich nehme eine Dusche und gehe in die Stadt, esse noch schnell bei Subway und falle danach um 18:00 ins Bett.

Published inAllgemein

2 Kommentare

  1. Andreas Andreas

    Top. Bin schon gespannt auf den nächsten Post.

    • 1337 1337

      Ich auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *